Insektenhotel

Bei Netto habe ich heute für 10 Euro ein Insektenhotel gekauft. Sowas kann man natürlich auch selber bauen aber komm, 10 Euro. Es macht ja durchaus Sinn so etwas aufzuhängen, weil die Inskten sterben. Und sterben die Insekten, sterben die Vögel. Sterben die Vögel, stirbt am Ende auch der Mensch.

Es war ziemlich schmerzhaft, mich durch die stacheligen Brombeerbüsche zu schlagen, damit ich das Hotel am Baum anbringen konnte. Ich wollte aber unbedingt an dieser Stelle das Ding anbringen, da sich dort natürlich auch Insekten herumtreiben.

dav

 

Meine Karre. Bin heute mal ein bisschen rumgefahren. Man merkt, es wird Frühling. Ab nächste Woche 20 Grad.

dav

 

Nachdem ich nun 3 Monate oder so mit dem Hexer Geralt verbracht habe, habe ich gestern ein neues Spiel angefangen. NieR Automata. Phantastisch! Laut meinem Youtube-Kumpel „Gideon“ ein Meisterwerk. Ist ein Spiel aus Japan. Ich mag ja dystopische Welten und starke Geschichten, die zum Nachdenken anregen. Hab gestern den Prolog gespielt und heute Nachmittag meinen ersten NieRAutomata Stream gemacht.

Spielerisch überzeugendes Action-Rollenspiel-Spektakel, das mit fantastischer Musik und einer exzellenten Geschichte lange im Gedächtnis bleiben wird.

 

 

Die Kondensmilch katapultierte uns aus dem gewöhnlichen Ich-Zustand

Nachdem ich in letzter Zeit vom Sitzen auf dem Billigst-Bürostuhl arge Rückenschmerzen bekommen habe, habe ich nun doch mal 250 Euro in einen vernünftigen Stuhl investiert, da ich doch sehr viel Zeit am Schreibtisch verbringe, den ich übrigens durchaus mal aufräumen konnte.

sdr

Der Stuhl ist ein Gedicht, man sitzt herrlich, alles ergonomisch und verstellbar. Das Ding wiegt 25 Kilo!

 

Eigentlich wollte ich darüber schreiben, wie uns auf einem LSD Trip das Wort „Kondensmilch“ in Lachtränen ausbrechen ließ. Diese Schilderung  sollte ins Philisophische hineingehen, darüber, wie absurd und komisch  das Leben in der technologischen Gesellschaft ist, wie sehr wir uns entfremdet haben von der Natur und so weiter.
Tatsächlich war der Auslöser dafür, dass wir nach einer Party  morgens alle an diesem riesigen FrühstücksTisch in diesem riesigen Haus in Starnberg saßen und ich sagte
-reich mir mal einer die Kondensmilch, und dann prusteten wir alle los und wir lachten Tränen, weil es so absurd und komisch war, dass es so  etwa wie Kondensmilch gibt und das besondere war, dass wir alle wußten, das wir alle über dieses absurde Menschen-Theater Tränen lachten, weil wir so lächerliche Figuren sind, wir Menschen, mit unserer Kondensmilch unseren Kühlschränken, elektrischen Wagenhebern und Atombunkern.  Denn es war tasächlich ein Moment größter Klarheit und Einigkeit und es bildete sich eine Blase von Einheit um uns herum. Wir alle hatten einen kleinen Augenblick großer Erkenntnis und Verbundenheit, ohne dass dafür Worte gewechselt worden waren und ich kannte diese Leute nicht mal, ich war da irgendwie reingeraten und wir hatten alle LSD geschluckt und geraucht, dass ich ein paar Tage zuvor aus Amsterdamm mitgebracht hatte. Es mag pathetisch klingen, aber das war einer der intensvisten und schönsten Momente meines Lebens, den ich nie vergessen werde.

Aber ich fühle mich jetzt zu schwach dafür das zu erzählen, da ich  nur 3 Stunden geschlafen habe.
Ein andernmal.

 

Ich höre gerade

Eine Gesellschaft von Weicheiern

Heutzutage reicht es schon, von einem „Moderator“ im Chat gelöscht zu werden, wenn man schreibt:

Ed Sheeran schrabbelt 3 Akkorde und winselt. Schrecklicher Typ.

Die halten nix mehr aus heute. Es ist überhaupt zu beobachten, dass die Leute in den sozialen Netzwerken auf Linie gebracht werden sollen. Wer auch nur ein klitzekleines bisschen dagegenschießt, wird blockiert, zensiert, gelöscht. Eine schreckliche Zeit ist das geworden. Diese verbrämt-verbiesterte Humorlosigkeit im Deckmantel der „Moral“ und „Menschlichkeit“ überall ist teilweise richtiggehend übelkeitserregend.
Ich sollte mich echt raushalten und mein Ding machen.

 

Im August letzten Jahres spielte ich mein erstes Computerspiel ever, Mass Effect Andromeda. Ein grandioses Spiel. Als am Ende der Abspann mit diesem Song lief, war ich richtiggehend bewegt.

Youtuber: I was literally crying when this song began because at that moment I realised how good the game was and that its over now. The characters became a place in my heart.

 

 

Relax, don’t do it

Es ist 6 Uhr morgens und ich esse Spaghetti. Nebenbei gucke ich bei Twitch einer US – Tante  beim Malen zu.  Sie malt einen Wald.  Sie hat nur so ein dünnes, kurzes  Batik-Fähnchen an, sie hat eine ausladende cleavage und so Netzstrümpfe. Ihre Bilder sind toll.

 

Mir geht es ganz gut. Ein bisschen verstört mich diese Pandemie. Hätte jetzt keine Lust, krank zu werden, oder gar abzunippeln.

Ich schlafe meistens bis 15 Uhr und vertreibe mir die Zeit mit Gaming, Lesen und Netflix. Draußen war ich seit 5 Monaten nicht, außer zum Einkaufen, oder um Rezepte zu holen.

 

Ich merke, dass ich immer zynischer werde und mein Hass auf die Menschheit seinen peak erreicht hat. Eigentlich müsste ich jetzt sanfter, Gelassener und Weiser werden. Wenn ich dann aber bei Twitter eine Runde drehe und mir den Scheißdreck da durchlese, möchte ich eigentlich nur noch schießen.

Ich bin einfach nicht gemacht für soziales Miteinander, die Belange der Menschen faszinieren mich, aber ich kann damit nichts anfangen.

 

Den Witcher habe ich nun auf Level 89 beendet. Darauf bin  ich schon ein wenig stolz.

wither

 

 

Jetzt spiele ich Mass Effect 2. Die Mass Effect – Reihe ist ein weiterer Meilenstein in der Gaming – Kultur. Bin so gut wie durch, morgen streame ich das gigantische Finale bei der Tube.

itl.cat_mass-effect-wallpaper-hd_1788054

 

Spannende Astro-Ereignisse im Frühling

Der Mond und die Venus sehen phantastisch aus heute. Ziemlich dicht beineinander. Ein wunderschöner Anblick.
Es gibt überhaupt einige schöne astronomische Ereignisse in den nächsten Monaten. Besonders freue ich mich natürlich auf den Kometen.

astrohighlights-frühjahr-2020_all_de

 

Heute hatte ich einen schönen Stream mit tollen Kämpfen und auch einigen Zuschauern.
Ansonsten habe ich mir eben einen Gaming-Stuhl gekauft. Der billige Bürostuhl bringt mich um. Nach einer halben Stunde tut mir alles weh.

dav

 

Ich bin nicht süße

Der Mond und die Venus heute Abend

IMG_2651

 

Schweinevolk hat alles weggekauft.

Mehl, sämtliche Konserven, Nudeln, Klopapier, Taschentücher, sämtliche Tiefkühlkost, Pizza, alles weg. Die Supermärkte sind quasi leergeräumt. Es gibt eigentlich nur noch frisches Gemüse.

 

Herrgott ist die süß, es ist nicht zu fassen

suss